Melanchtongemeinde Malsch

Predigten

Die Predigt als Auslegung biblischer Texte und Verkündigung des christlichen Glaubens ein zentraler Aspekt des Gottesdienstes. Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Predigten von Pfarrer Claudius Zeller und anderen Predigern in unserer Gemeinde zum Nachlesen.

Predigt von Helmut Strack zum Jubiläum vom Malsch, Sulzbach und Waldprechtsweier, am 17. Mai 2015 in St. Cyriak

"Singet dem Herrn, rühmet und lobet! – ja, dazu haben wir heute allen Anlass: 950 Jahre Waldprechtsweier, 900 Jahre Sulzbach, 950 Jahre Malsch; dazu die Partnerschaften mit Syców und Sézanne. ..." 

Predigt von Weihbischof Dr. Michael Gerber zum Jubiläum

"In meiner Malscher Kaplanszeit, genauer gesagt in meiner Mälscher Kaplanszeit hörte ich immer wieder das geflügelte Wort: Malsch – Mörsch – Madrid. ..."  

Predigt zur Überreichung des Umweltzertifikats Grüner Gockel und EMAS-Plakette, am 20. Juli 2014 in Melanchthonkirche

"Der Grüne Gockel bildet hier keine Ausnahme. Zum einen gehört da unglaublich viel an Arbeit dazu. Ich habe das selber bei einem anderen Projekt von A bis Z mit begleitet. Es ist ein unendlich lohnendes Engagement. Aber unser Auftrag, uns für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen, ist nicht nur eine Aufforderung zu konkreten praktischen Schritten. Es ist auch eine Aufforderung, unser Denken zu ändern. ..." 

Predigt von Prälat Prof. Dr. Traugott Schächtele beim Ökumenischen Gottesdienst zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg, 19. März 1914 in St. Cyriak

"Man übt nicht mehr für den Krieg! So haben wir es eben in der Lesung aus Micha 4 gehört.

Dass man nicht mehr für den Krieg übt - zwischen Deutschland und Frankreich ist dieser Wunsch Wirklichkeit geworden – Gottseidank! Und das schon über Jahrzehnte.

Das ist allemal Grund, dankbar zu sein. Zwei Gemeinden, Malsch und Sézanne, erinnern sich. Bei den allermeisten ist es eine indirekte Erinnerung. Zeitzeugen müssten mehr als hundert Jahre alt sein. Und das Erinnern wäre meist müde und schwer. Meine Erinnerung an den Großen Krieg speist sich aus den Berichten von Zeitzeugen. Dem Erzählen meines einen Großvaters. Und dem Kriegstagebuch des anderen. ..."

Predigt zur Auftaktveranstaltung "Grüner Gockel", 11.11.2012

"Und was bedeutet eigentlich Bewahrung der Schöpfung? Was ist da konkret gemeint? So wurde ich neulich gefragt, als ich von unserem Umweltschutz-Projekt erzählt habe.

Schöpfung bewahren das ist seit einigen Jahrzehnten zu einer festen Formel in der Kirche geworden. Bei einer Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen, 1983 in Vancouver, da war es Teil des Mottos: Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung ...“

Predigt im Visitationsgottesdienst, 24.06.2012

"Komm in unsere stolze Welt. Komm in unser reiches Land.
Komm in unsre laute Stadt. Komm in unser dunkles Herz.

Der Arzt und Schriftsteller Hans Graf von Lehndorff stellt im Wochenlied, das wir gerade gesungen haben,weder uns noch unserem Land ein sonderlich gutes Zeugnis aus, liebe Gemeinde: Wenn es nach diesem Lied geht, dominieren hierzulande und bei uns selbst Macht und Geld, Geiz und Unverstand, Lärm und Streit, Neid, Angst, Not und Schmerz. .."

 

Samstag, 01.12.2018

Hunger nach Gerechtigkeit

Die 60. Aktion von "Brot für die Welt" beginnt am 1. Advent. Alle Kollekten aus den Advents- und Heilig-Abend-Gottesdiensten werden an "Brot für die Welt" weitergeleitet. Auch die Spendentütchen und Überweisungsträger können Sie nutzen, um das Projekt zu unterstützen. Herzlichen Dank für das, was Sie geben können! ... weiterlesen