Melanchtongemeinde Malsch

    Der Ökumenische Hospizdienst  

Der Ökumenische Hospiz-Dienst Malsch e.V. wurde im September 2002 gegründet. Die Evangelische und die Katholische Kirchengemeinde sind ordentliche Mitglieder. Dazu kommen fördernde Mitglieder. 

Der Ökumenische Hospiz-Dienstes Malsch hat die Aufgabe, schwerkranke und sterbende Menschen ohne Ansehen ihrer Konfession oder Weltanschauung aus christlicher Verantwortung in der letzten Lebensphase sowie deren Angehörige, Freunde und Trauernde zu begleiten. Die Betreuung erfolgt zu Hause oder im Marienhaus Malsch.

Weitere Aufgaben sind die Schulung und Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie Öffentlichkeitsarbeit und Bildungsangebote auf dem Gebiet der Hospizarbeit. Für den Ökumenischen Hospiz-Dienst Malsch sind HelferInnen im Einsatz, die neben der Begleitung Sterbender und deren Angehöriger auch Trauernde begleiten. Sämtliche Leistungen erfolgen unentgeltlich. 

Kontakt:
Marianne Grässer
76316 Malsch
Amtfeldstraße 6

Tel.:  07246/6618, montags von 8 - 9 Uhr und donnerstags von 17 - 18 Uhr.
Außerhalb der Sprechzeiten ist der Anrufbeantworter eingeschaltet.

E-Mail: marianne.graesser@t-online
Website: http://hospiz-malsch.de/index.htm

Samstag, 01.12.2018

Hunger nach Gerechtigkeit

Die 60. Aktion von "Brot für die Welt" beginnt am 1. Advent. Alle Kollekten aus den Advents- und Heilig-Abend-Gottesdiensten werden an "Brot für die Welt" weitergeleitet. Auch die Spendentütchen und Überweisungsträger können Sie nutzen, um das Projekt zu unterstützen. Herzlichen Dank für das, was Sie geben können! ... weiterlesen